Stalleigene Zucht: Von Ryfenstein

Scarlett H

Caladetto



2010 - Congora von Ryfenstein

Congora ist unser erstes stalleigenes Fohlen. Sie wurde in der Nacht vom 9.4.2010 geboren.

Fohlenschau: 1.Platz

Feldtest: 3. Platz

Ausserdem wurde Congora Schweizermeisterin der 4-jährigen Sportpferde.

2011 - Celesta von Ryfenstein

Sie war eine wortwörtliche Überraschung, denn niemand rechnete mit ihr in dieser Nacht vom 13.4.11. So entdeckte Vreni die junge Dame am Morgen als sie die Pferde fütterte.
Schon in den ersten Tagen war klar, dass uns diese Dame auf Trab halten wird. Sie war energiegeladen und natürlich auch ein bisschen frech. 
Im September bestritt Celesta dann die Fohlenschau und wurde bald darauf auf die Fohlenweide entlassen. Dort hatte sie endlich Spielkameraden in ihrem Alter.

2012 - Calina von Ryfenstein

Nach Malou's Geburt waren wir alle gespannt auf Scarlett's drittes Fohlen. Als Priska die kleine zerbrechliche Stute bei ihrem abendlichen Kontrollgang entdeckte, war es fast, als würde Congora in der Boxe liegen. Auch Calina ist rabenschwarz und hat die gleiche kleine Flocke wie ihre Mutter. Doch wie sich schon bald herausstellte, verbarg sich hinter der schwarzen Fassade ein weisses Fell. So wird auch  Calina, wie ihre älteste Vollschwester Congora, ein Schimmel werden.
Nach ein paar Tagen waren unsere anfänglichen Sorgen so gut wie verflogen, denn die kleine genoss ihren Auslauf und entwickelte richtige Lebenslust. 
Sie drehte quicklebendig ihre Runden auf der Weide und ist sowohl neugierig, wie auch energiegeladen. Von dem kleinen zerbrechlichen Fohlen gab es schnell keine Spur mehr. Obwohl sie einen schweren Start ins Leben hatte, ist sie nun kräftig und hält ihre Weidegenossinen auf Trab.

 

Mittlerweile hat Calina eine neue Besitzerin gefunden und lebt nicht mehr im Stall Dettwiler.

2014 - Cassaia von Ryfenstein

In den frühen Morgenstunden vom 24. April 2014 erblickte die kleine Cassaia von Ryfenstein das Licht der Welt. Wie all ihre anderen Fohlen hat Scarlett auch dieses ohne menschliche Hilfe zur Welt gebracht.
Mit ihren vergleichweise langen Beinen und dem speziell geformten Stern fiel die kleine Stute schon von Anfang an auf. Mit ihrer Schnippe sieht die quirlige Dame aus, als habe sie stets ein bisschen Schnee an der neugierigen Nase.
Bereits am ersten Nachmittag durfte sie sich auf der Weide austoben. Mittlerweile darf sich auch ihre grosse Halbschwester Celesta mit der kleinen die Beine vertreten - ganz im Sinne und unter Beobachtung von der verantwortungsbewussten Mutter Scarlett.
Cassaia ist schon jetzt wahnsinnig neugierig und liebt es gekrault und geputzt zu werden. Ständig möchte sie wissen was man gerade macht und kommt auch gerne so nah, dass man in den Knabbergenuss von ihren kleinen Zähnchen kommt.

2016 - Eliska von Ryfenstein